Ranga Yogeshwar

wurde 1959 in Luxemburg als Sohn eines indischen Ingenieurs und einer luxemburgischen Künstlerin geboren. Seine frühe Kindheit verbrachte er überwiegend in Indien. Nach dem dortigen Grundschulbesuch folgte später das Abitur in Luxemburg. Nach dem Studium an der RWTH Aachen kam der Physiker 1987 als Redakteur zum Westdeutschen Rundfunk Köln und leitete mehrere Jahre die Programmgruppe Wissenschaft. Seit 2008 arbeitet er als unabhängiger Journalist und Autor. Als Moderator zahlreicher Sendungen wurde er vielfach ausgezeichnet. So verlieh ihm die Universität Wuppertal 2009 im Fachbereich Elektrotechnik, Informationstechnik, Medientechnik die Ehrendoktorwürde. Inzwischen gehört Ranga Yogeshwar zu den führenden Wissenschaftsjournalisten Deutschlands. Im Oktober 2011 erhielt er den Deutschen Fernsehpreis für seine aufklärende und unaufgeregte Bericht-erstattung über Fukushima. Nach ihm wurde ein 1999 entdeckter Kleinplanet (20522) benannt. Derzeit moderiert er die TV-Sendungen „Quarks & Co“(WDR), „Wissen vor 8 “(ARD), „Die große Show der Naturwunder“ (ARD) und ist gern gesehener Gast in zahlreichen Talkshows. Seine Bücher sind Bestseller und wurden in mehrere Sprachen übersetzt.

Referent der Petersberger Gespräche 2014


Ein gefährlicher Pakt? – Die selbstgewählte digitale Unmündigkeit im Kontext von Digitalisierung und Ökonomie

  • Wie formt die Digitalisierung unser Fühlen, Denken und Handeln?
  • Was passiert mit dem Menschlichen, Zufälligen und Individuellen in einer Welt der digitalen Transparenz, Messbarkeit und des Vergleichs?
  • Wie fügt sich die Verwandlung von allem und jedem in ein erfassbares und analysierbares „Objekt“ in die gegenwärtige Ökonomie ein? Warum akzeptieren wir die Pulverisierung unserer Privatsphäre und ändern nicht unser Verhalten – weder auf privater noch nationaler Ebene?
  • Greift der bei Shareconomy, Crowdfunding und Open Source in Ansätzen beobachtbare Cultural Change – oder ist es letztlich doch zu bequem, unmündig zu sein?
  • Was können Bildung und Wissenschaft, Industrie und Wirtschaft sowie Politik und Gesellschaft tun, um vom bloßen Konsumieren zum aktiven Gestalten unserer digitalen Welt überzugehen?
  • Wie gewinnen wir die Handlungshoheit über unsere Informationssphäre wieder?