Gerd Leonhard

Gerd Leonhard, vom Wall Street Journal als einer der „führenden Medienfuturisten der Welt“ bezeichnet,
konzentriert seine Arbeit auf die Zukunft der Medien, Technologie, Marketing und Werbung, Telekommunikation, Kultur, Tourismus, Banking, Handel und Sustainability. Während Keynotes, Workshops und Think Tanks greift er neben der Digitalen Transformation auch brandaktuelle Themen auf wie Digitaler Darwinismus, Beziehung Mensch-Maschine in der Zukunft, Automatisierung der Welt, Privatsphäre vs. Überwachung im Zeitalter von Big Data, Ökonomie des Teilens, Zukunft von Arbeit und Jobs, u.v.m. Seine Präsentationen sind bekannt für ihren kompromisslos provokativen, aber dennoch inspirierend-motivierenden Stil. Der Futurist, Autor und CEO der The Futures Agency ist ein gefragter Redner, der seit 2006 an über 1600 Anlässen in 40+ Ländern referierte. Gerd Leonhard ist Mitglied der Royal Society of Arts (RSA, London). Er lebt in Basel, Schweiz.


Gerd Leonhard: Interview


Are we ready for the future shock? Wie die digitale Transformation unsere Welt und uns in den nächsten 5 bis 10 Jahren verändert.

Mit der digitalen Transformation gehen wir immer schneller auf eine Welt zu, die sich wie wahr gewordene Science Fiction anfühlt. Augmented und Virtual Reality, Big Data und das Internet der Dinge, allgegenwärtige intelligente digitale Assistenten (AI) und künstliche Intelligenz (KI), Deep Learning und Cognitive Computing, die sich exponentiell entwickelnde Digitalisierung, Automatisierung und Roboterisierung werden unsere Welt – und speziell Europa – in den nächsten 5–8 Jahren dramatisch verändern. Ich denke, dies wird zum Großteil positive Konsequenzen haben, was z.B. den Sieg über Krebs oder Alzheimer durch Genetic Engineering oder ein Eindämmen des Klimawandels durch einen radikalen Wandel des Energie-Ökosystems mit einschließt. Eines steht fest: Die kommenden und dramatisch exponentiellen technologischen Sprünge werden fundamentalen Einfluss auf alle unsere Lebensbereiche haben. So zum Beispiel darauf, wie wir arbeiten, was wir wissen und verstehen müssen, wie wir miteinander kommunizieren und uns, unsere Produkte und Ideen vermarkten, wie wir forschen, innovative Produkte und Prozesse entwickeln und wie wir unsere Unternehmen führen. Die zentrale Frage, vor der viele Unternehmen kapitulieren, ist aber: Was daran ist Hype – und wie lässt er sich von einer wahrscheinlich eintretenden Zukunft unterscheiden? Was sind die größten Chancen und Möglichkeiten und was die größten Herausforderungen, die wir erwarten und auf keinen Fall ignorieren dürfen?

Gerd Leonhard vertritt die These, dass sich die Menschheit in den nächsten 20 Jahren mehr verändern wird als in den vergangenen 300 Jahren. Der Vortrag wird die wichtigsten Zukunftsszenarien aufzeigen und mögliche Wege skizzieren, die wir – höchstwahrscheinlich – nicht erst in 20, vielmehr schon in den kommenden fünf bis zehn Jahren gehen werden.